Edina Nagy

Nachdem Edina Nagy ihr Studium der Kunstgeschichte, Medien, Ästhetik und Ungarische Sprache in Ungarn abschloss, war Nagy Trainee in der Gemäldegalerie Berlin. Ihr Masterstudium absolvierte sie an der Universität der Künste Berlin (UDK). Sie erhielt ein Stipendium des Kulturfonds Ungarns, sowie das Paul Celan Stipendium für Übersetzer*innen Wien. Außerdem war und ist sie Dozentin an der Universität der Künste Ungarn und der Eötvös Loránd Universität (ELTE) in Budapest. Edina Nagy promovierte zum Thema The end of art or the exhaustion and renaissance of a painting-centered artistic paradigm of art. Nagy ist auch als freiberufliche Kuratorin, Übersetzerin und Autorin in Budapest tätig.

Ihren Stipendiatenaufenthalt schloss sie mit der von ihr konzipierten und kuratierten Ausstellung Versionen – Die Künstlerbibliothek ab.

Weiterführende Beiträge

Lädt…