Café

In regelmäßigen Abständen gestalten Künstler*innen das Café der GfZK – Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig neu. Dabei verändern sich die Inneneinrichtung, der Name und mitunter auch das gastronomische Angebot. Das neue Café eröffnet am 8. März 2024 und wurde von der Künstlerin Ruth Buchanan als Außenposten des von ihr geleiteten Artspace Aotearoa konzipiert.

Ruth Buchanans künstlerische Arbeit umfasst Ausstellungen, Texte, Gestaltung, Lehre und seit November 2022 die Leitung des Artspace Aotearoa. Der 1987 von Künstler*innen und Kulturschaffenden gegründete, öffentlich geförderte Kunstraum befindet sich im Zentrum von Tāmaki Makaurau Auckland. Sein Programm kreist um eine jährlich wechselnde Frage. In Zusammenhang mit der aktuellen Frage do i need territory? (in etwa: „Brauche ich ein Gebiet?“) erklärt Buchanan das GfZK Café zu einer Außenstelle des neuseeländischen Kunstraums und benennt es nach dessen Adresse: 292 Karangahape Road. Buchanan überträgt räumliche, farbliche und grafische Gestaltungsdetails aus dem Artspace Aotearoa in das GfZK Café. Damit lädt sie die Besucher*innen ein, an einem spekulativen Austausch teilzunehmen, der sich im Laufe der Zeit zwischen Tāmaki Makaurau Auckland und Leipzig entwickelt.

Betrieben wird das 292 Karangahape Road von Max Heyne, Felix Kastl und Toni Krätzer (TREI GmbH), die bereits in den Leipziger Cafés dankbar und grato eng zusammenarbeiten. Ihr Konzept sieht sowohl ein Tagescafé mit Frühstücks- und Mittagsangebot sowie Kaffee und hausgebackenem Kuchen vor, als auch einen Ort, an dem Gäste am Abend zu kleinen Speisen und ausgesuchten Getränken zusammenkommen.

Öffnungszeiten:
Mo geschlossen
Di, Mi, So 9-19 Uhr
Do-Sa 9-0 Uhr

Eröffnung:
8. März 2024, ab 20 Uhr

Öffnungszeiten am 9. März 2024:
9-17 Uhr und 22-2 Uhr

Kontakt Café:
TREI GmbH
Ansprechperson: Felix Kastl
cafe@gfzk.de

 

 

Weiterführende Beiträge

Lädt…