Eröffnung: The Broken Pitcher

Faysal Mroueh, The Estia Scheme, 2021, Paper folder with A4 photocopies. ©The Broken Pitcher. Photo: Panayotis Mina
Faysal Mroueh, The Estia Scheme, 2021, Paper folder with A4 photocopies. ©The Broken Pitcher. Photo: Panayotis Mina

Ein Treffen in einer Bankfiliale in Larnaca, Zypern im Jahr 2019, in dem über die Zwangsvollstreckung eines Einfamilienhauses entschieden werden soll, ist das zentrale Moment von The Broken Pitcher. Angelehnt an Abbas Kiarostamis Film First Case – Second Case (1979, Iran), wird die Szene gefilmt und verschiedenen Menschen gezeigt, um auf die Frage zu reagieren: “Was sollten die Bankangestellten ihrer Meinung nach tun?”. Die Antworten zeigen die unterschiedlichen Perspektiven und Reaktionen von Interessenvertreter:innen aus Zypern und anderen Orten weltweit, von Mietaktivist:innen in Berlin und Barcelona, Menschen mit ähnlichen Schicksalen in Kairo und Banjul, von Bankangestellten, Anwält:innen, Richter:innen und Ökonom:innen. Außerdem kontextualisieren Historiker:innen Schulden und Tribute als Teil kolonialer Geschichte.
Daraus entstehen ein Film und eine Installation, welche auf öffentlichen Plätzen in mehreren Städten Zyperns (Süd und Nord) gezeigt werden. Der Bankraum wird als begehbarer Ausstellungsraum mit den Kunstwerken der beteiligten Künstler:innen nachgebaut und in der Leipziger Ausstellung präsentiert.

In Kooperation mit Thkio Ppalies, Nikosia, dem Haus der Kulturen der Welt, Berlin, dem Lenbachhaus München und dem Beirut Art Center

Mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Kultur, Zypern und der Kulturstiftung des Bundes

Weiterführende Beiträge

Lädt…