Eröffnung: Clemens von Wedemeyer: Faux Terrain

Die Einzelausstellung von Clemens von Wedemeyer wird auf die Architektur des GfZK-Neubaus hin konzipiert. Ausgehend von Elias Canettis Masse und Macht beschäftigt sich der Künstler mit historischen und aktuellen Phänomenen der Massenmobilisierung. Neben fotografischen Arbeiten und Dokumenten aus dem Elias Canetti Archiv zeigt er eine Neuproduktion, die im Kunstmuseum Luzern gedreht wird. In Zusammenarbeit mit Leipziger Aktivist*innen von 1989 entwickelt er eine Animation mit dem Titel Montag. Darin geht es um die Visualisierung von verschiedenen Phasen der Leipziger Montagsdemonstrationen. Mit digitalen Figuren werden die Demonstrationen, welche zum Fall der Mauer führten, simuliert, allerdings mit einem entscheidenden Unterschied: Statt singulärer Ereignisse wird die Masse hier als eine kontinuierliche Bewegung um den Innenstadtring dargestellt.

Kuratiert von Franciska Zólyom.

In Kooperation mit dem Kunstmuseum Luzern, Centre d’Art Carré, Nimes.

 

Lädt…