The Present Order

The Present Order stellt die Sammlung der Galerie für Zeitgenössische Kunst vor. Der Titel ist einer Arbeit von Ian Hamilton Finlay entlehnt, die der Künstler für den Aufbau der Sammlung stiftete. Die Inschrift der drei Steinblöcke ruft in ihren Variationen wesentliche Themen für die Sammlungspräsentation auf: Present The Order, die Darlegung einer Ordnung, macht deutlich, dass Ordnungssysteme immer den Vorstellungen einer bestimmten Zeit entspringen. Order The Present, die Herbeiführung von Gegenwart, wirft die Frage auf, aus welcher Präsenz heraus Kunst entsteht? Wie denkt und bestimmt sie ihre Gegenwart mit? The Present Order, die Annahme einer Ordnung fordert schließlich dazu auf, die unterschiedlichen Deutungen, die sich in einem Kunstwerk verdichten, mit einer aktuellen Positionierung zu konfrontieren. Die Ausstellung präsentiert im Laufe eines Jahres verschiedene Ordnungsmöglichkeiten von Museumsbeständen und lädt zum aktiven Umgang mit der Sammlung ein.

Texte und Downloads

Mit freundlicher Unterstützung von

Förderkreises der Galerie für Zeitgenössischen Kunst Leipzig, der Stiftung Kunstfonds Bonn und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Stiftung KunstfondsKulturstiftung des Freistaates Sachsen Logo

Gefördert durch

Logo Bundeskanzleramt Österreich/KunstLithunian Culture Institut
Lädt…