Neuzugänge 2018

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Die Sammlung der GfZK wird durch Schenkungen von Künstler*innen sowie von Mäzenen und mit der Unterstützung des Förderkreises regelmäßig erweitert. 2018 konnte die Sammlung um zwei Werke erweitert werden:

Anna Witt, Das radikale Empathiachat (1/3), 2-channel HD video, 20:10 min., 2018

Über mehrere Monate hinweg begleitete Anna Witt eine Gruppe junger Leute in Leipzig bei der Entwicklung und Umsetzung eines performativen Manifests einer möglichen Jugendbewegung. Thema waren Empfindungen und Gedanken zu vorherrschenden Systemen, die Frage in welcher Gesellschaft sie gerne leben möchten und daraus resultierende Utopien. Das Ausloten von Autorenschaft und Hierarchien innerhalb partizipatorischer Konzepte spielen eine besondere Rolle in der künstlerischen Praxis von Anna Witt. Sie schafft fiktive Räume, die es ermöglichen, durch eine gewisse Distanz, Gesellschaft und die eigenen Positionierungen spielerisch zu hinterfragen.

In Zusammenarbeit mit: Maria Bujanov, Phillip Borchert, Anja Engelhardt, Belve Langniss, Blandia Langniss, Chiara Rauhut und Lena Schubel

 

Anna Haifisch, The Artist-Songs to the feather 1. Akt, 8 Tuschezeichnungen und ein Digitaldruck, 29,7 x 21 cm, gerahmt, 2018

Das Buch The Artist handelt von einem vogelartigen Geschöpf, welches sich mehr oder weniger erfolglos in der Kunstwelt umherbewegt und davon träumt, eines Tages ein großer Künstler zu sein. Rückschläge führen allerdings zu quälenden Selbstzweifeln. Anna Haifischs satirisches Porträt des Kunstbetriebs pointiert und zugleich sehr menschlich.

Loading …